powered by apotheken.de Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Nutzungsbedingungen
Redaktion apotheken.de » Gesund leben » Diagnose und Therapieverfahren » Diagnoseverfahren

Forscher haben einen Zusammenhang zwischen Herzschwäche und geringer Bakterienvielfalt im Darm gefunden.

Weitere interessante Artikel

Andere Darmflora bei Herzschwäche


Weniger Bakterienvielfalt im Darm


Die Darmflora könnte für Herzerkrankungen eine größere Rolle spielen als bisher gedacht: Der Darm bei Herzschwäche-Patienten weist weniger unterschiedliche Bakterien auf als bei gesunden Personen. Das fanden Forscher aus Norddeutschland nun heraus.

Vielfältige Zusammenhänge zwischen Herzschwäche und Darmflora

Der Zusammenhang zwischen chronischer Herzschwäche (auch chronische Herzinsuffizienz genannt) und Darmgesundheit ist an sich nicht neu: So ist der Darm bei einer Herzschwäche schlechter durchblutet und die Darmwand ist durchlässiger, wodurch Bakterien ins Blut gelangen können. Nun zeigten Forscher des Deutschen Zentrums für Herz-Kreislauf-Forschung, dass einige Bakteriengruppen im Darm von Menschen mit einer Herzschwäche signifikant reduziert sind.

Herzschwäche aufgrund weniger entzündungshemmender Bakterien?

Für die Studien wurden Stuhlproben von gesunden Probanden und solchen mit einer Herzinsuffizienz verglichen. Dabei wurden unter anderem Ernährungsgewohnheiten, eingenommene Medikamente und Tabakkonsum berücksichtigt. Das Besondere an dem Ergebnis: Die verringerte Bakterienvielfalt im Darm könnte nicht nur Folge der Herzschwäche sein, sondern auch ihr Auslöser. So fanden sich bei den Herzschwäche-Patienten unter anderem weniger Bakterien der entzündungshemmenden Gattung Blautia. Ein Mangel dieser Bakterien könnte eine chronische Entzündung fördern, wie sie bei einer Herzschwäche auftritt. Weitere Untersuchungen sollen helfen, die offene Frage nach Ursache und Wirkung zu klären.

Quelle: DZHK


25.07.2017 | Von: Redaktion apotheken.de; Leonard Olberts; Bildrechte: Image Point Fr/Shutterstock


Wir sind für Sie da

Öffnungszeiten

    Mo - Fr
    08:00 bis 18:30
    Sa
    09:30 bis 13:00

notdienste

Vorbestellungen

Auf Wunsch liefern wir Ihre Vorbestellungen, ab einem Mindestbestellwert von 20€, auch nach Hause.

Besuchen Sie uns auch bei

Phytothek

News

„Raucherbein“ auf dem Vormarsch

Auch wenn sie im Volksmund als Raucherbein bekannt ist: Von der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit... mehr

Schläge in der Kindererziehung

Wenn bei der Kindererziehung die Nerven blank liegen, rutscht Eltern schon mal die Hand aus. Doch das kann... mehr

Abendessen ohne Kohlenhydrate?

„Low Carb“ und „No Carb“ liegen im Trend: Vor allem beim Abendessen verzichten mittlerweile viele... mehr

Arznei: Achtung bei Nierenschwäche

Eine unsachgemäße Anwendung von Schmerzmitteln geht langfristig an die Nieren – vor allem, wenn bereits... mehr

Diabetes-Behandlung bei Kindern

Die meisten Kinder und Jugendlichen mit Typ-1-Diabetes werden heute mit einer Insulinpumpe behandelt. Bislang... mehr

ApothekenApp

Die Phönix-Apotheke auf Ihrem iPhone, iPad, iPod oder Android-Smartphone:

Available on App Store
Android app on Google Play
ApothekenApp gratis installieren und PLZ "44263" und "Phönix-Apotheke" eingeben.
Mit Vorbestellfunktion, täglichen Gesundheitsmeldungen, Notdienstapotheken-Suche und vielem mehr.
Die ApothekenApp der Phönix-Apotheke – die Apotheke für unterwegs.